Monopolelemente bei freier Software

Artikel im Open Source Jahrbuch 2008

03/2008: Matthias Bärwolff

Publikationstyp: Artikel
Publikationssprache: Deutsch
Kategorie(n): Verschiedenes


Kurzzusammenfassung

Die Quelltexte freier Software sind zwar unter der GPL-Lizenz uneingeschränkt verfügbar, andere Kontexte sind jedoch weit mehr ausschließbar gegenüber Dritten. Die Kontrolle über ein Freie-Software-Projekt und dessen spezifische Ressourcen führt dazu, dass auch freie Software Marktmacht ausüben kann. Dies ist nicht moralisch verwerflich, sondern im Gegenteil unabdingbare Voraussetzung für die Möglichkeit, Profite auf Seiten der Produzenten zu erwirtschaften und unabhängig von Subventionen zu sein. Kategorien von Software, bei der keine Möglichkeiten bestehen, Profite mit freier Software zu erwirtschaften, werden demnach traditionell überwiegend von proprietären Anbietern dominiert, da diesen über Lizenzgebühren ein Teil des erwirtschafteten Mehrwerts zufällt.