Politische und rechtliche Maßnahmen gegen unerwünschte Emails

Die Diplomarbeit geht explizit auf nichttechnische Aspekte der Bekämpfung unerwünschter Emails ein. Dazu gehören u.a. auch Möglichkeiten der internationalen Kooperation auf politischer Ebene. Hinweis: Die Arbeit gibt allein die Auffassung des Autors wieder. Diese muss nicht gezwungenermaßen mit derjenigen des Bundesministeriums des Innern übereinstimmen.

05/2006: Jan-Ole Beyer

Publikationstyp: Diplomarbeiten
Publikationssprache:
Kategorie(n): Datenschutz, Informationsrecht


Kurzzusammenfassung

Die vorliegende Studie verfolgt zwei Ziele: Einerseits soll sie als Einführung in die Thematik dienen, andererseits erarbeitet sie jedoch auch konkrete Empfehlungen in den genannten Bereichen. Aus diesem Grund befasst sich die Studie zu Beginn mit den technischen Grundlagen des Themas – z.B. Aufbau des Internets sowie des Email-Systems – ebenso wie mit einem Überblick über politische und rechtliche Maßnahmen sowohl in Deutschland, in der EU sowie in ausgewählten weiteren Staaten. ImWeiteren werden dann mögliche Strategien seitens der Bundesregierung, aber auch seitens Unternehmen, Interessenverbände etc. erarbeitet und bewertet, so dass abschließend eine Empfehlung von sinnvollen Maßnahmen abgegeben werden kann.